"Notfälle im häuslichen Wochenbett - durch gezielte Vorbereitung sicher erkennen und handeln - die Wöchnerin"

Lebensbedrohliche Situationen im Wochenbett sind selten, erfordern jedoch ein routiniertes Vorgehen in einer Situation, die nicht Routine ist. Um ausreichend vorbereitet zu sein, benötigen freiberufliche Hebammen aktuelles Fachwissen und ein sorgfältig entwickeltes Notfallmanagement. Im Rahmen des Seminars werden systematisch verschiedene Notfallszenarien aus der Praxis des häuslichen Wochenbetts vorgestellt und unter den Aspekten Prävention, Diagnostik, leitlinienbasierte Handlungsempfehlungen und Risikoeinschätzung für die Gesundheit der Mutter bearbeitet.

Inhalte

  • Einführung in die Theorie des Notfallmanagements, u.a. Erstellen eines Notfallkonzeptes
  • Späte postpartale Blutungen: Hämorrhagischer Schock - akute Verlegung
  • Mütterliche Infektionen: Fieber im Wochenbett, Puerperalsepsis
  • tiefe Bein- und Beckenvenenthrombosen, Lungenembolie im Wochenbett

Methoden

Fachvortrag, Austausch und Diskussion, Fallbeispiele, Arbeit in Kleingruppen

Fortbildungsstunden

8 Unterrichtseinheiten im Bereich Notfallmanagement

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 20 bis 22 Personen.

Jede Notfallfortbildung kann einzeln gebucht werden! Nach Absprache können Inhalte auch anders zusammengestellt werden.

Ihre Ansprechpartnerin

christiane borchard

Christiane Borchard

Werneweg 18 | 48163 Münster
0251 784207
0170 5473808
borchard@hebammen-qm.de
Berufliches Profil / Vita